8. Ranglistenturnier des HessenCups Mai 9 (1. Saison)



Führungswechsel beim HessenCup


18 Teilnehmer hatten diesmal trotz spannendem Bundesliga-Spieltag den Weg in die Stadthalle Bergen gefunden. Einen Führungswechsel gab es am heutigen Tag in zweierlei Hinsicht. Zum einem wurde das Turnier zum ersten Mal von der neuen Turnierleitung Marcus Krawietz und Torsten Beier organisiert, die das bisherige Team Dankwart Plattner und Philipp Bolkart ablösen. Vielen Dank Euch beiden für Eure geleistete Arbeit, und für Dankwart viel Glück bei den Backgammon-Turnieren in der neuen Heimat Berlin! Den zweiten Führungswechsel gab es in der Rangliste des HessenCups. Der bisher führende Jochen Wege kam diesmal bis ins Halbfinale der Main und traf dort auf Wolfgang Kunkel, war in diesem Spiel jedoch chancenlos, so dass Wolfgang in das Finale der Main einzog. Das zweite Halbfinale bestritten Philipp Bolkart und Jimmy Anywar, in dem Philipp zunächst deutlich in Führung ging, bevor Jimmy seine Aufholjagd startete, die jedoch am Ende nicht von Erfolg gekrönt war. Für Jimmy reichte es damit jedoch immerhin zum Gewinn des Sidepools. Im Finale des Turniers (13 Punkte) kam es somit zur Neuauflage des Finales vom Januar zwischen Wolfgang und Philipp. Das Match verlief diemal zunächst recht ausgeglichen, bis Philipp beim Stand von 9:8 einen erfolgversprechenden Doppler hatte. Für Wolfgang ging es bald nur noch darum, aus dem Gammon herauszukommen, was zunächst recht vielversprechend aussah. Als Wolfgang schließlich sein Homeboard erreichte, ohne jedoch einen Stein herausnehmen zu können, hatte Philipp noch drei Steine auf der 1. Philipp würfelte den nötigen Pasch und sicherte sich damit nicht nur seinen ersten Turniersieg, sondern konnte auch die Führung in der Rangliste von Jochen Wege übernehmen. Herzlichen Glückwunsch!

Spieltag 8
Wolfgang und Philipp nach dem Main-Finale

Im Halbfinale der Consolation konnten sich Frank Simon und Heribert Lindner gegen die beiden Verlierer aus dem Main-Halbfinale (Jochen und Jimmy) durchsetzen. In dem einseitigen Finale behielt Frank eine weiße Weste und siegte am Ende 9:0 gegen Heribert. Im Blitzfinale auf 3 Punkte gewann Torsten Beier gleich im ersten Spiel mit einem 4er-Cube gegen Gernot Blum und sicherte sich somit den freien Startplatz für das nächste Turnier, das am Samstag, den 13.6. stattfinden wird. Marcus und Torsten


Main
1. Philipp Bolkart
2. Wolfgang Kunkel
Consolation
1. Frank Simon
2. Heribert Lindner
Blitz
1. Torsten Beier
Paarungen Main

Sieger Verlierer Länge
Wolfgang Kunkel Benjamin Kloster 11
Heribert Lindner Ralf Koch 11
Wolfgang Kunkel Saman Roshanaei 11
Erik Heublein Ulli Roth 11
Jochen Wege Caglayan Cag 11
Gernot Blum Marcus Krawietz 11
Klaus Bierhenkel Torsten Beier 11
Philipp Bolkart Dankwart Plattner 11
Jimmy Anywar Jürgen Kunkel 11
Frank Simon Heribert Lindner 11
Wolfgang Kunkel Erik Heublein 11
Jochen Wege Gernot Blum 11
Philipp Bolkart Klaus Bierhenkel 11
Jimmy Anywar Frank Simon 11
Wolfgang Kunkel Jochen Wege 11
Philipp Bolkart Jimmy Anywar 11
Philipp Bolkart Wolfgang Kunkel 13
Paarungen Consolation

Sieger Verlierer Länge
Ralf Koch Marcus Krawietz 7
Torsten Beier Benjamin Kloster 7
Ralf Koch Caglayan Cag 7
Ulli Roth Saman Roshanaei 7
Heribert Lindner Jürgen Kunkel 7
Torsten Beier Dankwart Plattner 7
Ralf Koch Klaus Bierhenkel 7
Frank Simon Ulli Roth 7
Heribert Lindner Erik Heublein 7
Torsten Beier Gernot Blum 7
Frank Simon Ralf Koch 7
Heribert Lindner Torsten Beier 7
Frank Simon Jochen Wege 7
Heribert Lindner Jimmy Anywar 7
Frank Simon Heribert Lindner 9