11. Ranglistenturnier des HessenCups Aug 12 (4. Saison)




Das war die Saison 2011 / 2012 - die letzten Entscheidungen vielen an einem bis zum Ende spannenden Spieltag im Ramada in Bad Soden. Bis zum späten Abend konnten noch 3 Spieler sich an die Spitze der Rangliste spielen.
Zum Spieltag - diesmal fanden erstmals mehr als 30 Spieler den Weg nach bad Soden. Mit Wolfgang Nelles, Tino Savio, Manfred Helleder, Manuela Krause, Ulrike Storkebaum und Dietlinde Seibt fanden gleich 6 neue Spieler den Weg zur Frankfurter backgammongemeinde. Zudem nutze Familie de Bruin einen Deutschlandaufenthalt mal wieder zu einem Besuch.

Gegen 18 Uhr unterbrachen wir erstmals das Turnier für ein gemeinsames Grillen auf der Terasse des ramada. Bei Wurst, Rindersteak, Putenbrust und diversen Salaten wurde es auch fernab des üblichen Backgammonspiels gemütlich
Der Spieltag solltes es in sich haben. 35 Teilnehmer bedeutete für 6 Spieler eine Runde mehr - unter diesen Spielers befanden sich auch Andreas Strack (Sieg und somit Punkte gegen Ulrike) sowie die Partie Michael Granbarczyk und Frank Simon. Michael gewann und Frank war früh aus dem Rennen um die vorderen Plätze der Rangliste raus.

Nicht gut verlief der Spieltag für den bislang führenden Ralf - er siegte in Runde 2 gegen Manuela (Pflichtsieg), verlor dann im direkten Duell gegen Dirk und gleich in der Consolation gegen Jimmy. Somit war Ralf früh zum zuschauen verdammt und musste mit ansehen wie einer nach dem Anderen an ihm vorbeizog. In der Jahreswertung sollte es für Platz 6 reichen.
Besser lief es für Ulli - er besiegte zuerst Heribert, in der zweiten Partie hatte Ulli etwas Glück gegen Marcus (Stand 6:4 für Marcus und der Würfel ging bis 8 hoch - glücklicheres Ende für den Sieger), im 1/4 Finale traf Ulli auf Martin und im HF war es dann Michael G der Ullis Träume vom dritten Sieg und einem der ersten Plätze in der Rangliste ein Ende bereitete. Platz 5 stand am Ende und zwei Turniersiege in dieser Saison. Gratulation - aus meiner Sicht der beste Spieler der Saison (was auch die Saison ELO Rangliste belegen soll).
Auf Platz 4 der Jahreswertung schob sich Torsten Beier - ja die Frankfurter Backgammongröße hat sich an diesem Spieltag mit einem Consosieg wieder die Krone aufgesetzt. Im Juli mit einer Niederlage im Mainfinale gegen Jochen bedacht und jetzt dem Conso Sieg - die letzen beiden Spieltage brachten über 100 Punkte und den steilen Aufstieg auf Platz 4 - am Ende bedeutet das allerdings nur Blech.

Spieltag 47
Reges Interesse beim vorentscheidenden Halbfinale zwischen Dirk und Wolfgang

Platz 3 konnte sich Jimmy sichern. er verlor das erste Match in der Main gegen Petra Ketteler und kämpfte sich dann bis ins Consolationfinale durch. In der Conso folgten Siege über Thomas Mathes, Ralf Koch, Dietmar, Martin und Heribert. Am Ende fehlte im Finale das Glück gegenTorsten, denn ein Sieg hätte auch Platz 2 in der Endabrechnung bedeutet. Dieser ging in seiner ersten kompletten Saison an Andreas Strack. Ein Main Sieg und Erfolge in der Consolation bis ins HF (hier Niederlage gegen Torsten Beier) bescherten ihm heute 39 Punkte und somit Rang 2 in der Rangliste.

Zu unserem Sieger: Dirk Leinberger hat es geschafft! Die Konstellation im HF war alles andere als eindeutig und lies viele andere Ausgänge offen. Wolfgang musste gegen Dirk ran, Ulli gegen Michael G. Wolfgang sagte mir weit nach Mitternacht: "Und ich hatte ihn schon an den Eiern." Ein 5er Pasch hat Dirk scheinbar den Sieg gegen Wolfgang beschert. Zudem lag er in einem Spiel kurz zuvor mit 2 Blots auf der BAr und konnte sich bei einem 4 Punkt Board mit einem Pasch wieder ins Spiel bringen. Da bewahrheitet sich wieder ein Spruch - es ist erst zu Ende wenn der letzte Blot gespielt wurde. Das Finale (Dirk gegen Michael) könnte man einigen Spielern als Lehrstunde für schnelles Spiel zur Verfügung stellen - und auch noch an Fairness kaum zu überbieten. Da gab es kein gejammer - Oh du hast zu schnell gewürfelt, ich war noch nicht fertig - es wurde freiwillig verbessert wenn man einen Fehlzug feststellte - und alles in einem atemberaubendem Tempo. Sehr gut! Dirk hatte das gute Ende für sich, strich den Tagessieg und den Sieg in der Jahreswertung ein. Nach direkten Erfolgen über Ralf Koch und Wolfgang Kunkel mehr als verdient.

Heribert schaffte aus meiner Sicht eine Punktlandung. Im Juni schien err schon aufgegeben zu haben, doch Heribert hat es geschafft, er hat sich als 16. für das Endturnier qualifiziert. Schlüssel zum Erfolg war der direkte Sieg über Jerzey, den er mit 5 ConsoSiegen noch überholen konnte.

Wir freuen uns, die ersten 16 der Rangliste am 08. September 2012 im Ramada in Bad Soden begrüßen zu können. Ich habe einige Statistiken dabei die Erklärungen für Erfolg / Misserfolg sein könnten. Wir starten um 13.00 Uhr also bitte seit pünktlich.

Bis dann - Torsten und Marcus


Main
1. Dirk Leinberger
2. Michael Grabarczyk
3. Wolfgang Kunkel
3. Ulli Roth
Consolation
1. Torsten Beier
2. Jimmy Anywar
Paarungen Main

Sieger Verlierer Länge
Werner Frey Cemal Demiriz 11
Andreas Strack Ulrike Storkebaum 11
Michael Grabarczyk Frank Simon 11
Werner Frey Manfred Hollederer 11
Wilfried Possin Vedat Özcan 11
Can Biyiklioglu Jeannette Matych 11
Wolfgang Kunkel Bambi de Bruin 11
Ralf Koch Manuela Krause 11
Dirk Leinberger Rainer Witt 11
Torsten Beier Andreas Strack 11
Robin Adair Werner Ketteler 11
Marcus Krawietz Jerzy Behnke 11
Ulli Roth Heribert Lindner 11
Michael Janssen Willi Preskar 11
Martin de Bruin Toni Savio 11
Petra Ketteler Jimmy Anywar 11
Volker Sonnabend Thomas Mathes 11
Michael Grabarczyk DS 11
Wolfgang Nelles Dietlinde Seibt 11
Wilfried Possin Werner Frey 11
Wolfgang Kunkel Can Biyiklioglu 11
Dirk Leinberger Ralf Koch 11
Torsten Beier Robin Adair 11
Ulli Roth Marcus Krawietz 11
Martin de Bruin Michael Janssen 11
Petra Ketteler Volker Sonnabend 11
Michael Grabarczyk Wolfgang Nelles 11
Wolfgang Kunkel Wilfried Possin 11
Dirk Leinberger Torsten Beier 11
Ulli Roth Martin de Bruin 11
Michael Grabarczyk Petra Ketteler 11
Dirk Leinberger Wolfgang Kunkel 11
Michael Grabarczyk Ulli Roth 11
Dirk Leinberger Michael Grabarczyk 13
Paarungen Consolation

Sieger Verlierer Länge
Cemal Demiriz Dietlinde Seibt 7
Heribert Lindner Ulrike Storkebaum 7
Frank Simon Vedat Özcan 7
DS Cemal Demiriz 7
Jimmy Anywar Thomas Mathes 7
Willi Preskar Toni Savio 7
Heribert Lindner Jerzy Behnke 7
Andreas Strack Werner Ketteler 0
Rainer Witt Manuela Krause 7
Jeannette Matych Bambi de Bruin 7
Manfred Hollederer Frank Simon 7
DS Robin Adair 7
Jimmy Anywar Ralf Koch 7
Willi Preskar Can Biyiklioglu 7
Heribert Lindner Werner Frey 7
Andreas Strack Wolfgang Nelles 7
Rainer Witt Volker Sonnabend 7
Michael Janssen Jeannette Matych 7
Marcus Krawietz Manfred Hollederer 7
Jimmy Anywar DS 7
Heribert Lindner Willi Preskar 7
Andreas Strack Rainer Witt 7
Michael Janssen Marcus Krawietz 7
Jimmy Anywar Martin de Bruin 7
Heribert Lindner Petra Ketteler 7
Andreas Strack Wilfried Possin 7
Torsten Beier Michael Janssen 7
Jimmy Anywar Heribert Lindner 7
Torsten Beier Andreas Strack 7
Torsten Beier Jimmy Anywar 9