8. Ranglistenturnier des HessenCups Mai 10 (2. Saison)




Da sind es nur noch drei! Spieltag acht ist somit Historie und kann zu den Akten gelegt werden. Mit 20 Teilnehmern war der Spielerzuspruch recht schwach ausgefallen, nix desto trotz gab es auch diesmal wieder wertvolle Punkte für die Rangliste. Und ein weiterer Spieler konnte sich den Tagessieg sichern. Sehr gut weiter die Teilnahme der derzeit für das Jahresendturnier qualifizierten Spielern - von den Plätzen 1 - 16 waren 13 Spieler am Start. Zudem konnten wir mit Oliver Mall, Torsten Lux und Martin Blaschtzik drei Neuzugänge in Frankfurt begrüßen.

Im Finale traf dann auch gleich einer der "Neuen", Oliver Mall, auf eines der Frankfurter Urgesteine, Klaus Bierhenkel. Klaus erzählte freudig vor dem Finale: "Marcus, das gegen den Oliver ist das heute meine 18. Partie. Bisher habe ich alle 17. gewonnen". So eindeutig wie die Statistik für Klaus sprach, so einseitig sollte das Spiel sich auch gestalten. Klaus hatte in jeder Spielphase die bessere Antwort, und immer das Spiel unter Kontrolle. Selbst wenn Oliver einen leichten Vorteil in einem Spiel mal hatte, drehte Klaus diesen meist relativ zu seinen Gunsten um. Im ersten Spiel mit Cube auf 2, erreichte Klaus gleich ein Gammon, dass zweite Spiel eröffnete Klaus mit guten Würfen, legte den Cube auf zwei und Oliver passte. Nach wenigen Minuten stand es somit schon 5:0. Im 4. Spiel hatten beide Ihr Board mit 6 und 3er Punkten entwickelt. Oliver sah sich leicht im Vorteil und doppelte, Klaus nahm an. Klaus aktiviert kurze Zeit darauf einen seiner Runner. Jetzt kam scheinbar Oliver?s Zeit. Er kann den Zweiten Runner schlagen, ein 4 Punkt Board entwickeln und Klaus auf die Bar setzen. Dieser tanzt. Leider gelingt es Oliver in den nächsten Zügen nicht, alle seine Blots ins Heimfeld zu ziehen, er wird von Klaus geschlagen und dieser kann nun seinerseits das Board entwickeln. Es folgt der Cube auf 4, ein Take seitens Oliver und wie meist in diesem Finale das bessere Ende für Klaus - Stand zu diesem Zeitpunkt 9:1 und nur noch marginale Chancen auf den Tagessieg für Oliver (Statistisch). Spiel 5 verlief ähnlich, Oliver doppelte früh, verlor seinen Vorteil auch wieder, Klaus mit dem Redoppel jetzt aber Oliver mit dem Pass und damit erhöhte sich Klaus seine Führung auf 11:1 - grandios! Letztlich kam alles wie es sich andeutete: Crawford game, Klaus verlor dieses Spiel knapp im Rennen - auch die anschließende Partie entschied Oliver (2er Pasch beförderte 2 Blots von Klaus auf die Bar, dieser versuchte es mit einem 1,2 Backgame, unterlag jedoch). Die folgende Spieleröffnung verlief recht gut für Klaus und diesmal ließ er sich den Vorteil und Matchpoint nicht nehmen. Gratulation zum Sieg Klaus, und hier noch mal danke für Getränkerunde des Siegers.


Im Consolation Finale trafen Wolfgang (wieder der Kunkel ) und Mikhail aufeinander. Beim Stand von 5:3 für Mikhail, den Würfel hatte er durch ein früh gegebenes Doppel von Wolfgang auch in seinem Besitz, Vorteil im Rennen auch auf seiner Seite machte Mikhail ein Matchgame aus diesem Spiel. Ob man hier die 4 geben muss / kann bleibt jedem selbst überlassen. Wolfgang hatte den 2er Anker Mikhail ein 6,4,3,1 Board. Was folgte ist jedem bewusst: Nimmt Wolfgang an, wird er auf 8 zurückdoppeln. So kam es dann auch! Mikhail sollte auch in der Zukunft nicht den goldenen Punkt machen können und hatte noch 4 Blots in sein Heimfeld zu ziehen. 2 davon konnte er recht einfach klären. Die verbleibenden wurden spannend und konnte jeweils nicht direkt gezogen werden, weil die Augenzahl der Würfelzahl nicht ausreichte. Es kam also letztlich auf den 15. Blot an. Dieser stand auf der 13. Folgende Punkte besetzte Mikhail zu diesem Zeitpunkt noch doppelt: 8,6 und 4 - also keine weiteren alternativen Fehlwürfe zu kompensieren. Es kam wie es kommen musste: Mikhail ließ einen Schuss stehen (4 Traf) es kam die, Treffer auf dem 6er Punkt und Wolfgang machte danach das Board dicht und damit auch das Rennen.

Wolfi sicherte sich an diesem Tag wieder 48 Punkte, dies ist nach dem Gewinner Main Klaus (53 Punkte) das zweithöchste Ergebnis des Tages. Wolfgang übernahm damit die Führung in der Jahreswertung zum HessenCup 2009/2010.


Main
1. Klaus Bierhenkel
2. Oliver Mall
Consolation
1. Wolfgang Kunkel
2. Mikhail Lazarchuk
Paarungen Main

Sieger Verlierer Länge
Oliver Mall Nino Martincevic 11
Marcel Büker Heribert Lindner 11
Metin Ari Thomas Mathes 11
Torsten Lux Martin Blaschtzik 11
Oliver Mall Thomas Staub 11
Wolfgang Kunkel Jochen Böff 11
Mikhail Lazarchuk Marcus Krawietz 11
Marcel Büker Ulli Roth 11
Jürgen Kunkel Michael Grabarczyk 11
Klaus Bierhenkel Jimmy Anywar 11
Metin Ari Ralf Koch 11
Torsten Lux Torsten Beier 11
Oliver Mall Wolfgang Kunkel 11
Mikhail Lazarchuk Marcel Büker 11
Klaus Bierhenkel Jürgen Kunkel 11
Metin Ari Torsten Lux 11
Oliver Mall Mikhail Lazarchuk 11
Klaus Bierhenkel Metin Ari 11
Klaus Bierhenkel Oliver Mall 13
Paarungen Consolation

Sieger Verlierer Länge
Ulli Roth Martin Blaschtzik 7
Thomas Mathes Marcus Krawietz 7
Heribert Lindner Torsten Beier 7
Michael Grabarczyk Nino Martincevic 7
Ulli Roth Thomas Mathes 7
Jochen Böff Thomas Staub 7
Heribert Lindner Ralf Koch 7
Michael Grabarczyk Jimmy Anywar 7
Jürgen Kunkel Ulli Roth 7
Torsten Lux Jochen Böff 7
Wolfgang Kunkel Heribert Lindner 7
Marcel Büker Michael Grabarczyk 7
Torsten Lux Jürgen Kunkel 7
Wolfgang Kunkel Marcel Büker 7
Mikhail Lazarchuk Torsten Lux 7
Wolfgang Kunkel Metin Ari 7
Wolfgang Kunkel Mikhail Lazarchuk 9