1. Ranglistenturnier des HessenCups Okt 8 (1. Saison)



HessenCup mit 21 Teilnehmern gestartet


Am 11. Oktober startete die neue Turnierserie HessenCup in Frankfurt am Main. 21 Teilnehmer hatten sich eingefunden (darunter drei Intermediates, die im Hauptfeld starteten). Sie alle machten den Nachmittag und den Abend zu einem spannenden und abwechslungsreichen Wettkampftag. Im Blitzturnier ging es darum, einen freien Startplatz im HessenCup zu erobern. Genau 16 Spielerinnen und Spieler starteten um 12:45 zu 1-Punkt Matches. Im Finale, das auf 3 Punkte gespielt wurde, trafen mit Jimmy Anywar, der um 12:45 eingetroffen und damit gerade noch startberechtigt war, und Philipp Bolkart zwei starke Spieler aufeinander. Jimmy konnte sich durchsetzen und sicherte sich den kostenlosen Startplatz bei einem der nächsten HessenCup-Turniere. Herzlichen Glückwunsch, Jimmy (Deinen Gutschein bewahren wir für Dich auf)! Im Hauptturnier konnte Jimmy aber nicht reüssieren, punktete weder in der Main- noch in der Consolation-Gruppe und schied ohne Sieg nach zwei Matches aus. Dafür entwickelten sich in der Hauptgruppe einige packende Zweikämpfe. Gleich in der ersten Runde schied Volker Sonnabend, einer der - zugegeben recht vielen - Turnierfavoriten, gegen Bernd Metzger aus der Main-Gruppe aus und mußte in die Trostgruppe, wo er sich bis zum Halbfinale durchkämpfen konnte. Dort war aber gegen Jochen Wege, der nach längerer Pause wieder ein Turnier gespielt hat, im spannenden DMP-Spiel Schluß. Ebenfalls früh aus der Hauptgruppe ausgeschieden war Torsten Beier, der wie Volker den langen Weg durch das Dickicht der Consolation gehen mußte. Er kämpfte bravourös, bis er im Halbfinale auf Philipp Bolkart traf, der ihn glatt vom Brett würfelte und ohne Kratzer ins Finale der Consolation-Runde einzog. Hier zog Jochen gegen Philipp im letzten Spiel ein zähes Backgame auf, aber Philipp behielt mit Geschick und dem nötigen Quentchen Glück die Oberhand. Herzlichen Glückwunsch dem Sieger und dem Finalisten der Consolation-Gruppe, Philipp und Jochen! Sowohl Philipp als auch Jochen waren zuvor im Halbfinale der Hauptgruppe ausgeschieden. Im ersten Halbfinale der Main-Gruppe hatte Jochen es mit Thomas Staub zu tun gehabt. Er führte mit 9:8, als er sich stark genug fühlte, Thomas den cube zu zeigen. Der überlegte nicht lang, steckte ihn ein und... gewann Gammon! Damit stand er als erster Finalteilnehmer fest. Im 2. Halbfinale der Main-Gruppe hatten sich Klaus Bierhenkel und Philipp Bolkart ein packendes Match geliefert, das hin und her wogte. Kein Spieler konnte sich entscheidend absetzen, bis es beim Stand von 9:9 zum DMP kam. Klaus lag zunächst etwas zurück, konnte Philipp dann aber mit ein paar passenden Würfen zurückdrängen, so daß dieser zu einem Backgame gezwungen wurde und hinten auf einen Schuß wartete, während Klaus Stein um Stein Richtung homeboard zog. Den erhofften Schuß ließ Klaus Philipp dann tatsächlich noch, aber Philipp konnte zwei Mal nicht treffen, und damit war auch Klaus im Finale. Hier wurde auf 13 Punkte gespielt. Erst schritt das Match recht flott, dann zeitweilig fast zäh voran, denn es ging nicht nur um den Turniersieg, sondern auch um den ansehnlichen Sidepool. Jede Zugalternative wurde genau bedacht, und es hätte noch eine ganze Weile so weitergehen können... Niemand ahnte etwas Böses, als Thomas beim Stand von 5:4 in volatiler Stellung auf 4 verdoppelte und Klaus den Cube ohne zu zögern annnahm. Zumindest im Lichte des Ergebnisses war es die falsche Entscheidung, denn... am Ende verlor er Gammon und damit das Match. So stand Thomas gegen 23:00 Uhr als erster Sieger des HessenCups fest. Herzlichen Glückwunsch, Thomas, und auch einen herzlichen Glückwunsch dem runner-up, Klaus! Alle Anwesenden haben den Auftakt der neuen Turnierserie zu einem angenehmen Erlebnis werden lassen. Zwischen den Matches gab es für viele Zeit für Gespräche, Mahlzeit, Lektüre oder Entspannen. Diejenigen, die verloren haben - und das sind, den Gesetzen eines Turniers gehorchend - am Ende die meisten, sollten nicht allzu sehr enttäuscht sein - schon in vier Wochen, am 8. November, habt ihr die Gelegenheit, Euer Können erneut unter Beweis zu stellen! Bis dann, Dankwart
Warning: fileperms(): stat failed for images/tag1.JPG in /customers/e/9/3/backgammon-frankfurt.de/httpd.www/Turnierbericht.php on line 98



Main
1. Thomas Staub
2. Klaus Bierhenkel
Consolation
1. Philipp Bolkart
2. Jochen Wege
Blitz
1. Jimmy Anywar
Paarungen Main

Sieger Verlierer Länge
Torsten Beier Constantinos Michou 11
Matthias Lubcke Stefanos Temperekidis 11
Marcel Geist Jimmy Anywar 11
Bernd Metzger Volker Sonnabend 11
Alfred Schenn Gernot Blum 11
Thomas Staub Alfred Schenn 11
Philipp Bolkart Torsten Beier 11
Matthias Lubcke Wilfried Possin 11
Marcel Geist Herbert Plötz 11
Klaus Bierhenkel Bernd Metzger 11
Jochen Wege Ingrid Sonnabend 11
Dankwart Plattner Heribert Lindner 11
Christiane Jacob Erik Heublein 11
Thomas Staub Dankwart Plattner 11
Philipp Bolkart Christiane Jacob 11
Klaus Bierhenkel Matthias Lubcke 11
Jochen Wege Marcel Geist 11
Thomas Staub Jochen Wege 11
Klaus Bierhenkel Philipp Bolkart 11
Thomas Staub Klaus Bierhenkel 13
Paarungen Consolation

Sieger Verlierer Länge
Volker Sonnabend Herbert Plötz 7
Torsten Beier Gernot Blum 7
Ingrid Sonnabend Stefanos Temperekidis 7
Bernd Metzger Jimmy Anywar 7
Heribert Lindner Constantinos Michou 7
Volker Sonnabend Ingrid Sonnabend 7
Torsten Beier Erik Heublein 7
Bernd Metzger Wilfried Possin 7
Alfred Schenn Heribert Lindner 7
Volker Sonnabend Christiane Jacob 7
Torsten Beier Marcel Geist 0
Matthias Lubcke Alfred Schenn 7
Bernd Metzger Dankwart Plattner 7
Volker Sonnabend Matthias Lubcke 7
Torsten Beier Bernd Metzger 7
Philipp Bolkart Torsten Beier 7
Jochen Wege Volker Sonnabend 7
Philipp Bolkart Jochen Wege 9