Turnierregeln

Präambel

  • Zuständiger Verband im Sinne des Regelwerks ist der Deutsche Backgammon-Verband (DBGV). Allerdings ist dieses Turnier nicht "verbandsunterstützt" im Sinne des Regelwerks, deshalb ist der DBGV auch nicht berechtigt übergeordnete Sanktionen zu erlassen.
  • Turnierdirektoren im Sinne des Regelwerkes sind Marcus Krawietz und Torsten Beier. Für einzelne Turniere können weitere geeignete Personen mit der Rolle eines Turnierdirektors betraut werden.
  • Der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken sowie das Rauchen inclusive dem Konsum von E-Zigaretten sind im Spiellokal nicht gestattet.

Pausen

  • Gemäß 2.2 (iii) des Regelwerks kommt für den HessenCup die folgende besondere Pausen- und Zeitstruktur zur Anwendung:
  • Das Zeitkontingent für Pausen gemäß 2.2 (ii) des Regelwerks (eine 5-Minuten-Pause je Spieler in Matches bis 15 Punkte, zwei 5-Minuten-Pausen in Matches ab 15 Punkte) wird zu der Matchzeit gemäß 3.5 (v) des Regelwerks hinzuaddiert (siehe Abschnitt "Spiele mit Uhr"). Nimmt ein Spieler eine Pause zwischen den Spielen, so wird die dafür benötigte Zeit auf diese Matchzeit angerechnet: das Anhalten der Uhr während einer Pause ist nicht gestattet.
  • Wenn ein Spiel bereits in Gang ist, sind keine Unterbrechungen zum Verlassen des Tisches erlaubt. Die zulässigen Unterbrechungen haben zwischen den Spielen zu liegen.
  • Zwischen zwei Matches steht einem Spieler eine Pause von maximal 15 Minuten zu.
  • Jeder Spieler, der sich vorübergehend aus dem Spiellokal entfernen will (z. B. weil er auf seinen nächsten Gegner warten muss), vereinbart in seinem eigenen Interesse mit der Turnierleitung einen Zeitpunkt, an dem er spätestens wieder im Spiellokal sein muss und das nächste Match beginnen kann.
  • Verstöße gegen die Pausenregelung können mit Strafpunkten geahndet werden.

Spiele mit der Bafflebox

  • Für die Verwendung der Bafflebox gilt die Regel "Option" gemäß 3.4 (i) (a) des Regelwerks.

Spiele mit der Uhr

  • Für die Verwendung von Uhren gilt die Regel "Verpflichtung" gemäß 3.5 (i) (bc) des Regelwerks. Als Zeitkontingent kommt nach 3.5 (v) des Regelwerks für jeden Spieler eine Zeitverzögerung von 12 Sekunden je Zug im Bronstein-Modus zur Anwendung sowie eine Matchzeit in Abhängigkeit der Matchlänge zuzüglich der 5-minütigen Pausen für jeden Spieler (siehe Abschnitt "Pausen"), beispielsweise 19 Minuten für ein Match auf 7 Punkte oder 27 Minuten für ein Match auf 11 Punkte.

Rangliste

  • Mit der Registrierung erhält jeder Teilnehmer 7 Ranglistenpunkte (Anwesenheitspunkte).
  • Die Anwesenheitspunkte können bei vorzeitigem Verlassen des Turniers aberkannt werden.
  • Verlässt ein Spieler mehrfach verfrüht ein Turnier, können ihm sämtliche in der Saison erzielten Ranglistenpunkte aberkannt werden. Weiterhin kann der betreffende Spieler mit einem Spielverbot beim Hessen Cup belegt werden.
  • Für jedes gewonnene Match wird jeweils die Matchpunktezahl gewertet, also z. B. 7 Punkte bei einem gewonnenen 7-Punkte Match.
  • Freilose (byes) und nicht ausgetragene Spiele werden mit 0 Punkten gewertet.
  • Die Rangliste wird nur für die Klasse der Champions geführt.
  • In der Saisonrangliste ist derjenige Spieler besser platziert, der mehr Punkte hat. Sind zwei oder mehr Spieler nach der Ranglistenpunktzahl gleich platziert, dann ist der Spieler besser platziert, der mehr Turniersiege aufzuweisen hat. Führt dies zu keiner Entscheidung so ist der Spieler besser platziert, der weniger Turniere gespielt hat.
  • Die jeweils aktuellen Ranglisten sind auf www.backgammon-frankfurt.de zu finden.
  • Spieler, die von dem Turnier ausgeschlossen wurden, haben keinen Anspruch auf Rückzahlung des Startgeldes.